Ankündigung: Jens-Wolfhard Schicke über «Prediction Markets - Marktvorhersagen in der Politik»

Wir freuen uns, dass wir euch mit Jens-Wolfhard Schicke den nächsten Referenten vorstellen können. Er wird über «Prediction-Markets» in der Politik referieren.

Schon seit längerem diskutieren Ökonomen darüber, Prediction-Markets, im Prinzip Märkte auf Wetten, für politische Entscheidungsprozesse zu nutzen. Die Idee ist, die Bestimmung der politischen Ziele klar von der Bestimmung des Weges dahin zu trennen: Das Ziel gibt das Parlament vor, den Weg der Markt. So wird es jedem ermöglicht, seine persönlichen Einsichten jetzt in den politischen Meinungsbildungsprozess einzubringen, und - so seine Voraussagen korrekt sind - Macht dazuzugewinnen. Gleichzeitig muss, damit über politische Entscheidungen überhaupt ein Markt existieren kann, die jeweilige Handlungsoption vollständig offen liegen, Geheimverträge etc. gehören damit der Vergangenheit an.

Ankündigung: Gesellschaft der Individuen

Wir freuen uns euch mit Aleks und seinem Vortrag „Gesellschaft der Individuen“ den nächsten Referenten und das nächste Thema der openmind #om10 vorstellen zu können: Neoliberale sehen den Markt im Zentrum der Gesellschaft. Konservative das Staatsgebilde. Marxisten das Volk, am ehesten das proletarische. Gläubige ihren Gott.Wir Piraten? Im Grunde sehen wir den Menschen, den Bürger als Zentrum des gesellschaftlichen Geschehens. Gleichzeitig wollen wir aus lauter Individuen eine Gesellschaft machen. Wie soll das gehen?

Gewinne eine Karte

Manchmal passiert es, dass man eine Karte kauft um an einer Veranstaltung teil zu nehmen. Das ist der Person passiert, die Karte Nummer 086 gekauft hat. Die Karten könne (wie bekannt) nicht erstattet werden und nun sucht sie jemanden der die Karte nimmt. Um es euch nicht zu einfach zu machen, müsst ihr eine kleine Aufgabe erfüllen:

Schreibe mindestens 1000 Zeichen, warum DU die Karte umsonst bekommen sollst. Entweder hier in die Kommentare oder verlinke dort auf deinen Blog. Der Grund, der uns am besten gefällt, bekommt die Karte.

Ankündigung: Julia Schramm über «Ideologie und Emanzipation?»

Wir freuen uns mit Julia Schramm die nächste Referentin ankündigen zu können. In ihrem Vortrag will sich Julia grundlegend mit den anthropologischen Vorraussetzungen von Ideologie auseinandersetzen und der Ideologie die geschlechtsunabhängige Emanzipation entgegenstellen. Zunächst wird dafür der Begriff Ideologie grundlegend erläutert und in Spannung zur Religion gesetzt. Anschließend werden verschiedene Formen der Ideologie ausgeführt und auf das Internet angewandt. Darauf folgend werden Thesen in Anlehnung an die Fragen formuliert, welche als Diskussionsgrundlage dienen sollen.

Ankündigung: Oliver Tacke fragt «Sollten die Bildungsvisionäre vielleicht zum Arzt gehen?»

Wir freuen uns euch den nächsten Referenten auf der openmind #om10 ankündigen zu können: Oliver Tacke. Im Berufsleben schreibt er am Institut für Organisation und Führung der Technischen Universität Braunschweig an seiner Dissertation über Personalentwicklung und „Lernen durch Lehren“. Oliver ist außerdem ein Verfechter von Open Science. Als Pirat wird er sich in seinem Vortrag mit der Frage nach Bildungs-Visionen auseinandersetzen. Hier die Beschreibung seines Vortrags:

Ankündigung: Jean-Pol Martin über «Das Ich ins Netz exportieren?»

Wir freuen uns heute einen weiteren Referenten ankündigen zu können: Der Didaktiker Jean-Pol Martin, unter anderem durch die Methode „Lernen durch Lehren“ bekannt geworden, wird zum Thema «Das Ich ins Netz exportieren?» referieren. Sein Vortrag geht darauf ein, in wie weit sich Personen im Internet als Neuronen verhalten, die Informationen aufnehmen und weitergeben, und welches Menschenbild dieser Analogie der Informationsvermittlung zu Grunde liegt.

Ankündigung: mspro über «Das radikale Recht des Anderen»

«Was ist "Öffentlichkeit"? Reicht es ein "digital" davor zu setzen und dieses Wort als Kampfbegriff in die politische Arena zu scheuchen? Oder wird es nicht vielmehr Zeit, dass wir uns kritisch fragen, ob wir selber noch wissen, wovon wir da sprechen?» fragt Michael Seemann, aka mspro, der seinem Talk den Titel «Das radikale Recht des Anderen - Ein Neuentwurf von Öffentlichkeitkeit für das digitale Zeitalter» gegeben hat. Der Talk reiht sich damit zu der Podiumsdiskussion über die Rolle von Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter ein.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Die Podiumsdiskussion „Spannung zwischen Privatssphäre und Öffentlichkeit“ ist ja bereits angekündigt und wird sich mit der Frage nach der Bedeutung von Privatheit in der digitalen Welt beschäftigen. Ein Thema was mehr und mehr an Bedeutung gewinnt und auch in diesem Sommer, unter anderem durch die Street View-Debatte in den Massenmedien angekommen ist. Wir freuen uns euch bereits jetzt verraten zu können welche Teilnehmer wir dafür gewinnen konnten. Moderiert wird das Podium von Martin Haase.